Alles über Schubboden-Auflieger: BFS und Legras auf der NUFAM

Auf der Nutzfahrzeugmesse NUFAM in Karlsruhe präsentiert sich BFS zusammen mit Legras Industries und weiteren Partnern in Halle 2, Stand E 217. Informieren Sie sich über Varianten und Ausstattungen der Schubboden-Auflieger von Legras.

 

Ein Legras-Auflieger mit Ecotop-System zur automatischen Abdeckung des Daches.

Schubboden oder Schiebeboden ist die Bezeichnung für einen hydraulisch angetriebenen, sich bewegenden Boden. Da er aus einzelnen Profilen besteht, lassen sich die transportierten Güter leicht entladen. Weit verbreitet sind die Spezialauflieger in der Land- und Forstwirtschaft, in der Papier- und Abfallentsorgung oder beim Transport von Hackschnitzeln.

Hochwertige Konstruktion des Schubbodens

Zu den Besonderheiten der Auflieger des französischen Herstellers Legras Industries zählt die hochwertige Konstruktion des Schubbodens. Bei Legras ist er auf einem durchgehenden Stahlchassis montiert. Der Legras-Schubboden verfügt über senkrechte Verstärkungen in den eigentlichen Bodenprofilen, die dem Boden auch nach langer Nutzung eine hohe Stabilität verleihen. Dazu tragen auch zusätzliche Stahlplatten auf der Unterseite der 21 Profile bei. „Legras ist der einzige Schubboden-Anbieter mit einer großen Auswahl solcher verstärkten Bodenprofile, die Stabilität mit langer Lebensdauer verbinden“, sagt Jan Plieninger, Geschäftsführer der BFS Business Fleet Services GmbH. BFS ist in Deutschland größter Vertriebspartner von Legras.  

Selbst entwickelte Profile

Die Profile sind vom Hersteller selbst entwickelt worden und werden in verschiedenen Bauformen für unterschiedliche Einsatzzwecke angeboten. So macht es beispielsweise einen Unterschied, ob trockene Schüttgüter transportiert werden, feuchte oder nasse. Die Profile sind für die Befahrbarkeit mit Staplern ausgelegt und tragen Gewichte zwischen sieben und neun Tonnen. Weitere Ausstattungsmerkmale bereits in den Standardausführungen sind eine breite und entsprechend sichere Laufbühne mit Aufstiegsleitern, eingelassene Seitenmarkierungsleuchten, eine seitlich verstärkte Dachplane und vieles mehr.

Damit die jeweiligen Konstruktionen ihrem Einsatzzweck gerecht werden, bietet Legras unterschiedliche Möglichkeiten der Beladung an: von oben, von hinten und von der Seite. Der Schubboden-Aufbau kann grundsätzlich mit vielen Tür- und Abdeckvarianten versehen werden. So hat Legras etwa eine anspruchsvolle Seitentürlösung im Programm, mit der sich langes Transportgut einfach be- und entladen lässt. Geöffnet werden können die Seitentüren in Abschnitten von 6,3 Metern.

Schnelles Öffnen der Dachplane mit Ecotop-System

Bei der Abdeckung des Aufbaus werden vom Hersteller neben einem festen Dach sowie einfachen Netz- und Planenabdeckungen auch ovale Abdeckungen angeboten. Die Dachlösungen lassen sich je nach Kundenwunsch manuell oder per Motor bedienen. Das automatische Dachabdeckungssystem Ecotop ist eine Eigenentwicklung von Legras. Damit kann der Fahrer dank des Ecotop-Verdecksystems die Dachplane vom Boden aus schnell öffnen und nutzt dazu eine Fernbedienung. Das bedeutet kürzere Be- und Entladungszeiten und dadurch mehr Lenkzeit für den Fahrer. Auch verringert sich das Unfallrisiko, da der Fahrer nicht mehr über den Laufsteg an der Stirnwand das Rollplanenverdeck manuell öffnen muss. Weitere Spezialauflieger sind verfügbar, etwa solche für die Entsorgungs- und Agrarwirtschaft. Sowohl das automatische Ecotop-Verdeck als auch einige weitere Ausstattungsmerkmale von Legras-Aufliegern sind beim Fahrzeugkauf förderfähig nach dem Förderprogramm De-minimis.

Schubboden-Auflieger werden zwar vorwiegend zum Transport von Schüttgütern verwendet, aber nicht nur. Gut geeignet sind sie auch für Waren auf Paletten. Diese müssen dann entsprechend gesichert werden. Auch dafür hat Legras ein Konzept entwickelt, bestehend aus Ladungssicherungsstangen für die Schienen in den Seitenwänden.

Großes Ersatzteillager von BFS

BFS betreibt Servicestandorte für Legras-Fahrzeuge in Baden-Württemberg, Bayern und dem größten Teil Ostdeutschlands. Bei der Hetzer Nutzfahrzeuge-Instandhaltung GmbH in Werdau hat BFS ein umfangreiches Ersatzteillager für die Spezialauflieger eingerichtet. Von dort aus wird der deutschlandweite Teilevertrieb gesteuert. Auf Lager sind Teile für Böden, Hydraulikaggregate, Aufbauten, Dachplanen, Chassis und Beleuchtung. BFS bietet Legras-Kunden damit die ganze Palette an Leistungen an: Neben dem Kauf, der Miete und dem Service gehören dazu auch Ersatzfahrzeuge bei Ausfällen und zur Überbrückung von Lieferzeiten. „Dank der Vermietung kann ein Kunde die Auflieger völlig risikolos testen“, sagen Jörg Martin und Anita Mayer, die bei BFS für den Vertrieb von Legras-Aufliegern verantwortlich sind.

Mayer, zuständig für den Vertrieb in Baden-Württemberg, ist telefonisch erreichbar unter 0151 / 704 268 59, Martin unter 0171 / 746 55 52. Auf der Nutzfahrzeugmesse NUFAM in Karlsruhe (Donnerstag, 30. September, bis Sonntag, 3. Oktober) präsentiert sich Legras Industries zusammen mit BFS und weiteren Vertriebspartnern in Halle 2, Stand E 217. Kommen Sie vorbei!

 

 

 

Sprache wechseln